Tierschutzverein „MINKA“

Verein zur Geburtenregulierung verwilderter-, herrenloser Katzen

Cuxhaven und Umgebung e.V.









Odyssee mit Happy End Teil 1!

Eine Katzenmutter mit ihren 5 Babies reisten aus Sievern unfreiwillig in einem Papiercontainer zu einer Papierfabrik nach Altenwalde.

Beim Abkippen des Containers purzelten die ca. 1Woche alten Katzenbabys mit heraus, aber leider flüchtete die Mutterkatze aus der Halle hinaus. Es handelte sich um eine verwilderte Katzenmutter.

Es fand sich sofort eine aufopferungsbereite Pflegefamilie, die das Füttern im 2-Stunden-Rhythmus gerne übernahm, einschliesslich Oma und Opa und sogar ihre alte Hündin adoptierte die Katzenbabys und kümmerten sich liebevoll um sie.

Alle 5 putzmuntere Katzenbabys haben schon neue Besitzer, die es nicht erwarten können und wöchentlich die Kleinen besuchen.







Odyssee mit Happy End Teil 2!

Da ich alle Futterstellen täglich kontrolliere, fällt mir eine fremde Katze im Revier sofort auf.
Sie wird dann umgehend eingefangen und vom Tierarzt kastriert.

So habe ich dann auch eines Tages bemerkt, dass die Mutterkatze nicht auf Nimmerwiedersehen geflüchtet war, sondern sich auf dem Gelände aufhielt.




Nach 6 Wochen konnte ich sie einfangen, kastrieren lassen und habe sie auf dem Gelände wieder frei gelassen. Sie ist bis jetzt, 2017, gesund und munter, an meiner Futterstelle.

Weitere Berichte werden folgen




Zurück